Die Buntstift-Kinder aus Großsaara haben voller Freude mit dem Projekt „Goldene Kindergabel“ begonnen

Kategorie: Goldene Kartoffelgabel, Projekte

Wir freuen uns immer sehr über Post aus den Teilnehmer-KITAS und möchten hier die Buntsitftkinder zu Wort kommen lassen:

„Hallo Frau Wenzel,
gestern fand die Projekteinführung bei unseren Buntstiften statt – die Kinder waren hin und weg und sind jetzt voll motiviert… Hier die Zusammenfassung des gestrigen Vormittags:

Die große Glocke läutet… Das Zeichen, dass sich alle Kinder in der Kinderküche treffen. Schnell haben sich alle um den großen Tisch versammelt.
Die Neugier stieg, als Kirsten ein Päckchen zeigte. Was da wohl drin ist?
Einige Kinder hielten es nicht aus und riefen immer dazwischen „endlich aufmachen!“. Na gut! Gesagt – getan!
Na toll! Noch eine Dose… Aber ein paar aufmerksame Kinder bemerkten was. Das Bild auf der Dose haben sie doch schon einmal irgendwo gesehen! Einer lief los in den Gang und rief „ich weiß“ und zeigte auf unsere Informationstafel, an der schon seit über einer Woche das Plakat der Brotgesichter hängt.
Schnell erkannten auch die Kleineren, dass die lustigen Gesichter aus Lebensmitteln bestehen. Wir lasen den Brief gemeinsam und schauten uns alle mitgelieferten Materialien ganz genau an. Wir sprachen über gesunde Lebensmittel und was und in der nächsten Zeit noch erwarten könnte. Zusammen entschieden die Kinder, dass die kleine Mini-Gruppe die Kressesamen zum Einpflanzen mitnehmen darf. Die Kleinen waren gespannt, was jetzt wohl noch passiert. Sie nahmen sich alles was sie brauchen mit in ihren Gruppenraum und begannen, Erde in kleine Schüsseln zu schaufeln. Samenplatte drauf, gießen – fertig. Ein Kind fragte was das jetzt ist?! Gute Frage! Dass sie jetzt warten müssen, bis ein Ergebnis sichtbar ist, war sehr schwer zu verstehen! Ist doch sonst nach jedem Machen gleich ein Ergebnis da! Mal schauen was sie sagen, wenn sie die erste Veränderung entdecken.
In der Zwischenzeit wurde es in der Kinderküche bei den Maxis unruhig. Ein Gelächter brach aus, als sie sich das Brotgesicht genauer ansahen. Der perfekte Punkt, um es selber einmal auszuprobieren. Rasch nahm sich jedes Kind ein Scheibe Brot und beäugte das zur Verfügung stehende Gemüse. Ohne große Überlegungen legten sie los und schnippelten und belegten. Besonders die Jungs ließen ihrer Kreativität freien Lauf und zauberten die lustigsten Sachen.
Und da man sich an Essen nicht satt sehen kann, ließen wir es uns auch gleich schmecken! Erstaunlicherweise aßen selbst die Kinder ihr Gemüsebrot, die sonst nicht auf den Gemüseteller fassen… Der Anfang ist gemacht – wir lassen uns überraschen, wohin uns dieses Projekt noch führt!
Wir wünschen ein schönes Wochenende und verbleiben mit freundlichen Grüßen Kirsten Geron & die Buntstifte aus Großsaara“

Stichworte: , , , ,

Diskutieren Sie mit

You must be logged in to post a comment.