Julchens Kochmobil

„Kinder lernen gesundes Kochen“

Julchens Kochmobil sieht aus wie ein Bauwagen und ist ausgestattet mit einer modernen Küche, Küchengeräten und einem großen Arbeitstisch.

Julchens Kochmobil kommt auf Bestellung in euren Kindergarten oder auf euren Schulhof.

Die Mobilität von Julchens Kochmobil bietet die Möglichkeit, dass jeder Kindergarten und jede Schule in Thüringen erreicht werden kann zur Umsetzung der praktischen Ernährungsbildung. Das Kochmobil ist mit einer Haushaltsküche ausgestattet mit einer Arbeitsfläche für mindestens 8 Kinder, welche unter professioneller Begleitung einer Köchin den Kindern die Möglichkeit bietet, selbst ihr Essen zu kreieren. Dabei wird besonders Wert auf regionale sowie saisonale Lebensmittel und Gerichte gelegt.

Parallel zur praktischen Ernährungsbildung für Kinder sollen auch Impulse für die tägliche Kindergarten-Verpflegung gesetzt werden. Dafür ist es wichtig, Erzieher, Lehrer, Eltern und auch Caterer mit in die Projektwoche einzubeziehen. Das Projekt soll den Eltern, den Erziehern, den Lehrern, dem Küchenpersonal direkte Hilfestellungen und Denkanstöße für die gesunde und vollwertige Ernährung geben.

Dazu gehört auch die Umgestaltung des Umfeldes, der Abläufe im Kindergarten- bzw. Schul-Alltag und der Organisationsstrukturen.

Arbeits- und Informationsmaterialien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung unterstützen unsere praktische Ernährungsbildung.

Das Kochmobil wird jeweils drei bis fünf Tage vor Ort sein und als Wochenevent die Kinder, Eltern sowie die Erzieher oder Lehrer begleiten.

Die Idee von Julchens Kochmobil kommt vom „Slow mobil“ aus der internationalen Slow-Food-Bewegung. Slow mobil wird in München, Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg und Frankfurt umgesetzt. Die Stiftung Kinderplanet hat diese Idee aufgegriffen und vor allem mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und der Kochschule „iSS WAS!“ weiterentwickelt zu einem Projekt der Gesundheitsförderung und der Prävention.

So konnten viele Unterstützer gefunden werden, die das Projekt durch ihre Spenden und ihre Unterstützung erst möglich machen:

  • Freistaat Thüringen
  • IKK-classic, Erfurt
  • Jul gGmbH, Weimar
  • Novis GmbH, Weimar
  • Serviceplanet GmbH, Weimar
  • ROKA Werke GmbH, Merenberg
  • Stadtwerke Erfurt
  • Kochschule „iss-was“, Erfurt
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung, Sektion Thüringen
  • Calanbau GmbH, Griesheim
  • Naturkost Erfurt
  • CCS GmbH
  • Slow Food Thüringen
  • Regionalverbund der Erfurter Genossenschaften
  • Terra Madre Consulting GmbH
  • Vernetzungsstelle KITA-Verpflegung Thüringen
  • Lutz Heinze Consulting
  • Ulrich Horn & Partne rmbH

und noch viele andere, die zum Gelingen des Projektes beitragen.